MissNutri – Ernährungsberaterin aus Wien für die ganze Familie

Rezept: Kartoffeln auf Mangold mit Lachs

Kartoffeln, Mangold, Rächerlachs, Paprika, Kidneybohnen, Biologische Wertigkeit

Die Kartoffeln (entweder mit oder ohne Schale) in Salzwasser garkochen lassen. Räucherlachs aus dem Kühlschrank nehmen, damit er Zimmertemperatur annimmt. Für den Mangold einen Topf 2-3 cm mit Wasser bedecken. Den Mangold in feine Streifen schneiden, in den Topf geben und würzen. Zugedeckt ca. 10 Minuten dünsten lassen. Die Paprika entkernen und in kleine Streifen oder Würfel schneiden und zum Mangold geben. Umrühren, Herdplatte ausschalten und noch ca. 5 Minuten nachdünsten lassen. Den Topf vom Herd nehmen und den Topfen unterrühren. Ggf. nachwürzen. Kartoffeln abseihen und gemeinsam mit dem Mangold und dem Räucherlachs servieren.
Kidneybohnen passen geschmacklich hervorragend zu diesem Gericht und ergänzen die Kartoffeln hervorragend. Hülsenfrüchte und Kartoffeln haben eine sehr hohe Biologische Wertigkeit; sprich Eiweißverfügbarkeit für den Körper. Anstelle von Speisetopfen nimmt Sojaskyr, da der Proteingehalt höher ist als von Sojajoghurt. Beides enthält jedoch (zugesetztes) Calcium, was noch mehr an Wichtigkeit erlanget, wenn man sich vegan ernährt.

Rezept: Wärmendes Ofengemüse

Ofengemüse mit Quitte und Kürbis

Gemüse enthält neben Kalium (Gegenspieler von Salz) auch viel Natrium (also Salz). Deshalb ist mein Tipp: Salze das Ofengemüse erst nach dem Backen im Ofen. Koste es zuerst und wenn dir wirklich noch was fehlt, salze nach. Die einzelnen Zutaten haben allesamt einen hervorragenden Eigengeschmack. Vielleicht wirst du überrascht sein, wie gut sie auch ohne viel Zusatz schmecken. Lass es dir schmecken. Ganz ohne viel unnötige Kalorien. Iss lieber eine leckere Nachspeise anstatt zu viel Öl und Zucker im Hauptgericht zu haben.

Newsletter für kostenlose Rezepte, Tipps & Tricks!

Werde Nutrianer:in und erhalte monatlich gesunde Rezepte per Mail!